Schriftzug Wiki for MIKE URBAN

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurban:anleitungen:energieverluste_in_hydranten

Energieverluste in Hydranten

Unabhängig davon, ob Sie die vielfältigen Möglichkeiten des Werkzeugs Löschwasserbedarf nutzen, oder Löschwasser als große Einzelentnahme handhaben: Die Energieverluste in der Hydrantenanschlussleitung und im Hydranten selbst sind hoch und sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Hydrantenanschlussleitung

Eine Hydrantenanschlussleitung hat üblicherweise einen Nenndurchmesser von 80 oder 100 mm. Die Fließgeschwindigkeit bei Löschwasserentnahmen beträgt mehrere Meter pro Sekunde, entsprechend hoch sind die hydraulischen Verluste. Sie werden sowohl durch die Wandrauigkeit, als auch durch Formstücke verursacht.

Für die Wandrauigkeiten sind eher höhere Werte angebracht, da die Leitungen kaum durchflossen sind.

Die Einzelverluste der Formstücke lassen sich sehr praktisch mit dem Online-Rechner der Webseite Druckverlust ermitteln. Für einen scharfkantigen Rohreinlauf und eine Rohrumlenkung für Rohrdurchmesser 80 mm und Radius 100 mm ergibt sich beispielsweise in Summe ein zeta von 0,70.

Hydrant

Auch der Hydrant selbst verursacht Verluste. Sie werden am besten der Hydrantenanschlussleitung als lokale Verluste zugerechnet, da MIKE URBAN Hydranten nicht als eigene Elemente führt.

Aus Herstellerangaben über den Zusammenhang zwischen Durchflussmenge und Druckverlust haben wir die unten stehende Spanne für den Verlustbeiwert ermittelt. Der Durchmesser bezieht sich auf die Anschlussleitung. Die Werte gelten für die Entnahme an einer B-Kupplung. Bei der gleichzeitigen Entnahme aus zwei Kupplungen sinkt der Verlust auf ca. die Hälfte.

Der Verlustbeiwert ist beim DN 100 ist höher als beim DN 80, allerdings ist auch der Fließquerschnitt größer, sodass die Entnahmemenge beim DN 100 insgesamt natürlich ebenfalls größer ist, als beim DN 80.

Durchmesser Verlustbeiwert zeta
DN 80 2 bis 4
DN 100 8 bis 10

Anwendung in MIKE URBAN

Wenn Ihr Modell die Hydrantenanschlussleitungen abbildet:

  • Versehen Sie die Hydrantenanschlussleitung mit einer entsprechenden Rauigkeit.
  • Summieren Sie die Einzelverluste in der Hydrantenanschlussleitung und im Hydranten und tragen Sie den Wert im Editor Rohre im Feld Verlustkoeffizient ein.

Wenn die Hydrantenanschlussleitungen in Ihrem Modell fehlen, und Sie das Werkzeug Löschwasserbedarf nutzen, können Sie die Verluste trotzdem berücksichtigen, wenn auch nur pauschal für alle Hydranten:

  • Aktivieren Sie „Hydrantenverluste berücksichtigen“.
  • Setzen Sie in die Felder „Lokaler Verlustkoeffizient“, „Angeschl. Rohrdurchmesser“, „Angeschl. Rohrlänge“ und „Angeschl. Rohrrauigkeit“ je nach Intention mittlere oder ungünstigere Werte ein. Sie werden bei der Berechnung bei allen Hydranten verwendet.
mikeurban/anleitungen/energieverluste_in_hydranten.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/19 12:00 von thomas